Rauchen aufhören Tipps

Tipps & Tricks, wie Raucher mit ihrer Nikotinsucht fertigwerden, gibt es viele. Doch es gibt nicht die beste Methode bzw. Lösung, und es ist nicht ganz so einfach, den Zigarettenkonsum einzustellen. Am einfachsten ist es möglicherweise, beim Rauchen aufhören Humor an den Tag zu legen. Ein guter Vorsatz fürs Neujahr ist ebenfalls ein beliebter Anlass, den Knaster endlich zu beenden, aber auch dann muss man sich fragen, „Will ich wirklich oder nicht?“, denn mit links geht das Nichtraucher werden meistens nicht.

Natürlich sind Tipps wie regelmäßiges Loben richtig, man kann die Finger und die Kleidung bewundern, die man jetzt unter Umständen nicht mehr regelmäßig reinigen muss, und man kann auch Witze über die Raucherentwöhnung machen. Doch der Rauchstopp kann die erste Woche das Verhalten ändern, so dass auch im ungünstigen Fall Antidepressiva nicht helfen. Einen verstärkten Alkoholkonsum als Alternativen zum Nikotinentzug muss man vermeiden, damit die Gesundheit nicht völlig baden geht. Nichtrauchen oder eine Rauchentwöhnung ist eben nicht leicht gemacht, und man sollte trotz Depressionen einfach weitermachen, selbst wenn es so schwer fällt.

Doch obwohl man weiß, dass rauchfrei sein zwar gesund ist, so gilt doch: Nichtrauchen ist cool, aber nicht kinderleicht. Ohne Nikotin Sucht zu leben, erfordert einen starken Willen, und man muss seinen persönlichen Weg dorthin finden. Vielleicht hilft ein Gruppenzwang, aber wie und ab wann man dann wirklich aufhören möchte, ist immer eine Sache der persönlichen Entscheidung.

Auch kann eine MP3 Hörbuch CD helfen, das Howto von heute an einige erste Tage lang im Griff zu behalten. Es gibt außerdem Freeware Games und Software Tools, die den Ablauf des Nichtrauchens steuern können, so dass man sich schnell daran gewöhnt. Außerdem ist jede Ablenkung willkommen, wie Karten spielen am Abend, Computer spielen oder die nächsten Reisen planen. Auch Zeitung lesen lenkt oft ab, und es muss nicht immer ein Antidepressivum sein, denn vielleicht auch Filter Kaffee macht wach und aktiv, und er ist fast kostenlos.

Es gibt tatsächlich viele Buchtipps und Bücher, die den Weg zum Nichtraucher erleichtern können. Ein Buch gegen das Rauchen hilft, wenn man wegen einer Schwangerschaft aufhören will, denn dann ist Konsequenz besonders wichtig, und man sollte keinesfalls abbrechen und zeitgleich mit dem Arzt darüber sprechen. Sogar eine schöne Belohnung kann helfen, die Entwöhnungskur zu verfolgen, die im Idealfall so verläuft, dass man kein Gewicht zunimmt. So wichtig alle Tipps aber sind, so sehr muss man wissen: Alle Punkte können nur etwas helfen. Man muss die andere Seite immer kennen, nach der auch ein Mentalist nicht behauptet: Mit dem Rauchen aufhören ist kein Problem!